Gasthof Hochmuth
Die Hochmuth
Restaurant
Gästezimmer
Bergsport
Bauernhof

Anfrage
Etwas Durchblick durch das Regelchaos in Coronazeiten, wichtige Infos zum Thema Corona in Südtirol, sowie aktuelle Regeln zur Einreise, Beherbergung, Gastronomie und Verhaltensregeln vor Ort.

Etwas Durchblick durch das Regelchaos in Coronazeiten, Stand: 2021-05-16

Durch die sich ständig ändernden Regeln zum Infektionsschutz sind die Menschen zu Recht verunsichert. Sinnvolle bis bizarre Corona-Regeln vermehren sich zur Zeit schneller als das Virus selbst. Die meisten wissen gar nicht mehr, was aktuell wo und wann und wie lange erlaubt ist uns was nicht. Und welche Ausnahmen für Geimpfte, Getestete und Genesene wo gelten oder wann wie wo gelten werden. Das gilt im besonderen für Reisen ins Ausland. Wenn dann noch mehrere Grenzen passiert werden müssen, wird es erst richtig unübersichtlich. Deshalb stellen wir für Sie an dieser Stelle die wichtigsten Informationen zusammen, mit Schwerpunkt für unsere Gäste aus Deutschland.

 

Österreich: Durch- und Weiterreise (ohne Zwischenstopp)
´´Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist ohne Einschränkungen möglich. Mit Verzögerungen an den Grenzen ist zu rechnen. Transitreisende sind von der elektronischen Registrierung und der Testnachweispflicht ausgenommen.´´
Quelle: Auswärtiges Amt

 

Österreich: Mit Zwischenstopp bis 18.5.2021
´´Für die Einreise nach Österreich benötigt ihr einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden). Der Test kann auch in Österreich innerhalb von 24 Stunden nachgeholt werden (...) Weiters gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht bei der Einreise aus Risikogebieten. Als Risikogebiete gelten derzeit alle europäischen Länder mit Ausnahme von Finnland, Island und Vatikan. Ein Freitesten ist nach fünf Tagen Quarantäne mittels PCR- oder Antigen-Test auf eigene Kosten möglich. Für die Durchführung der Testung darf der Quarantäne-Ort verlassen werden.´´
Quelle: Austria Info

 

Österreich: Mit Zwischenstopp ab 19.5.2021
´´Künftig orientiert sich Österreich an der ECDC-Karte für Risikogebiete.

	grün/orange: freie Einreise
	rot: Einreise nur für getestete, geimpfte, oder genese Personen (*)
	dunkelrot: Einreise nur getestet, geimpfte oder genese Personen (*) plus Quarantäne (Freitesten nach 5 Tagen)
Das bedeutet, dass die Einreise aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz unter 500 (entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 250), die kein Virusmutationsgebiet sind, ohne Quarantäne möglich sein wird. Die weiter oben beschriebenen Ausnahmen für Pendlerinnen und Pendler bleiben bestehen. Die Details zu der kommenden Regelung sowie die Einreisebestimmungen aus nicht EU-Staaten sind noch in Ausarbeitung. Wir informieren euch an dieser Stelle natürlich, sobald sie uns vorliegen.´´

(*) In Österreich gilt ab dem 19.5.2021 die ´´3-G-Regel´´

Für die Einreise ohne Quarantäne benötigt ihr einen dieser drei Nachweise:
Quelle: Austria Info

Südtirol: Einreise, gültig ab dem 16.5.2021
´´Ab 16. Mai 2021 können Gäste aus EU-Ländern, den Schengenstaaten und dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (Länder der Liste C) ohne Quarantänepflicht in Südtirol einreisen. Hierfür müssen alle, auch Genesene oder Geimpfte, einen Antigen- oder PCR-Tests mit negativem Ergebnis vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.´´

Bei der Einreise muss die einreisende Person:

Quelle: Südtirol Info

Gastronomie und Coronaregeln in Südtirol:
Südtirol gehört seit dem 26.4.2021 zur ´Gelben Zone´. Damit sind einige Lockerungen verbunden. Trotzdem gelten immer noch umfangreiche Einschränkungen und Regeln:

Quelle: Südtirol Info

Rückreise aus Südtirol nach Deutschland ( Achtung: Quarantänepflicht ab 12.5.2021!!! ):
Südtirol gilt, so wie praktisch der gesamte Rest der Welt, als Risikogebiet (7-Tages-Inzidenz mehr als 50) aber weder als ´Hochinzidenzgebiet´, noch als ´Virusvarianten-Gebiet´. Damit sind folgende Regelungen für die Rückreise verbunden:

Quelle: Auswärtiges Amt

Hier aufpassen! Die Regelungen können sich täglich ändern, besonders volatil wird die Geschichte, je höher die Inzidenzen in Deutschland und Italien werden. Im Verlauf eines Urlaubs können sich die Bedingungen also beträchtlich ändern. Regelmäßiges Informieren ist deshalb auch im Urlaub unverzichtbar.

Infektionsgeschehen in Südtirol:
Die 7-Tages-Inzidenz, die zur Zeit immer noch als einziges Kriterium für die Ausgestaltung der Corona-Regeln hergenommen wird, ist mittlerweile (Stand: 2021-05-15) unter die wichtige Marke von 100 gesunken. Die tagesaktuellen Zahlen können der entsprechenden Informationsseite der Südtiroler Landesverwaltung entnommen werden: Aktuelle Daten zum Coronavirus

 

Sich selber und andere schützen: Ansteckungen vermeiden, gesund bleiben!

  1. SarsCoV-2 ist ein hochinfektiöses und äußerst gefährliches Virus, das im schlimmsten Fall die schwere Lungenkrankheit CoviD-19 auslöst, die dann oft zum Tode führt. Auch nach überstandener Infektion können irreversible Schäden zurückbleiben, ´Long-CoviD´ genannt. Besser, man geht diesem Virus aus dem Weg, auch nach einer Impfung.
  2. Ansteckungen finden drinnen statt, meist über Aerosole! Also überall dort wo sich viele Menschen in geschlossenen, schlecht belüfteten Räumen befinden. Hier spielt auch die Aufenthaltsdauer eine entscheidende Rolle. Merke: Den Zigarrenraucher in der Zimmerecke riecht man im ganzen Raum wenn die Fenster zu sind.
  3. Ansteckungen finden nicht draußen statt! Auch wenn uns Ausgangssperren das Gegenteil suggerieren wollen. Draußen ist es sicher, solange man einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5m einhalten kann. Entgegen anderslautender Vorschriften macht das Tragen einer Maske draußen abseits größerer Ansammlungen keinen Sinn. Belastete Aerosole werden sofort vom Winde verweht und können nicht anstecken. Hier dürfen auch Zigarren geraucht werden 😇
  4. Drinnen die Maske zu tragen, macht dagegen sehr wohl Sinn. Zusätzlich den Aufenthalt dort so gut es geht vermeiden oder verkürzen. Innenräume lüften, so oft und so gut es geht. Denk an den Zigarrenraucher... 😡
  5. Heißt: Raus an die frische Luft! Sport treiben oder einfach mal die Seele baumeln lassen. Das stärkt ganz nebenbei auch das Immunsystem, hält die grauen Zellen frisch und steigert das Wohlbefinden ungemein.
  6. Schnelltest negativ - gleichbedeutend mit einer Absolution? Leider nein! Besonders kurz nach einer Ansteckung, also in derjenigen Phase, in der das Virus gerade beginnt, sich massenhaft zu vermehren, reicht die Virenlast manchmal noch nicht ganz aus, um vom Schnelltest erkannt zu werden. Zum Infizieren anderer reicht sie dann aber sehr wohl! In dieser kurzen Übergangszeit sind sogenannte "falsch-negative" Testergebnisse durchaus möglich. Trotzdem verringern diese Schnelltests - breit angewendet - die Gefahr der Virenverbreitung beträchtlich, bringen sie aber eben nicht ganz auf Null. Also - immer schön vorsichtig bleiben - auch mit Schnelltest!
  7. Noch ein Hinweis an frisch Geimpfte: Auch wenn Du den ersten Pieks schon bekommen hast: Du selber hast ab ca. 2 Wochen danach nur noch ein verschwindend geringes Risiko, nach einer Ansteckung mit SarsCoV-2 ernsthaft an CoviD-19 zu erkranken. Aber: Du kannst dieses fiese Virus im Falle einer solchen Ansteckung durchaus noch an andere weitergeben, die vielleicht nicht so gut geschützt sind. Und das willst Du nicht! Solange gelten für Dich - aus gutem Grund - also die selben Regeln wie bei den ´Ungepieksten´ - bis zum zweiten Pieks!
Quellen:
Forscher prangern Corona-Politik an: ´´Drinnen lauert die Gefahr´´ (Tagesschau, 2021-04-12)
Aerosolforscher: Sport im Freien ohne Corona-Gefahr (Zeit, 2021-04-20)
Wie verlässlich sind Corona-Antigen-Schnelltests? (Medizin transparent, 2021-04-21)
RKI: Virusübertragung durch geimpfte Personen unwahrscheinlich (Ärzteblatt, 2021-04-08)

In diesem Sinne: Bleib´ gesund und schütze Deine Mitmenschen!

Wir versuchen, die Infos auf dieser Seite so aktuell wie möglich zu halten. Es können sich aber immer wieder kurzfristige Änderungen ergeben.


 



Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.